MENU
 

Dänemark

Dänemark war irgendwie alles. Wild, ruhig, warm aber auch kalt, nass und windig, gemütlich, sonnig, laut und überwältigend, einsam und endlos.
Tatsächlich mein erster Besuch in Dänemark. Für viele gehört Dänemark wahrscheinlich zu DEN Kinderheitserinnerungen. Der Sommerurlaub mit der Familie. In einem riesigen Ferienhaus direkt am Meer. Für mich aber nicht. Die Sommer meiner Kindheit habe ich immer am Strand in Frankreich verbracht. Mit Wohnwagen auf einem Campingplatz. Das waren natürlich wunderschöne Urlaube, keine Frage! Und Dänemark war einfach nie ein Ziel, das hat bis heute gedauert. Dafür war ich umso mehr überwältigt. Von der Landschaft, diesen wunderschönen Farben. Von der Weite, der Einsamkeit und Ruhe. Wir waren im April eine Woche dort. Gefühlt waren es mindestens zwei. Die Zeit in Dänemark steht irgendwie still. Als wir die Grenze überquert haben, hat sich plötzlich alles anders angefühlt.

Wenn ich morgens um 7 Uhr auf den Dünen stand, hinter mit das weite Land, vor mir das tobende Meer - dann war ich ganz allein. Die meisten Ferienhäuser standen leer, wenn wir spazieren waren, war da niemand. Nur wir. Das war einzigartig und wunderschön. Für mich war das einer der schönsten Urlaube meines Lebens.



























Kommentare

  • Dennisvor 1 Jahr

    Wow, wunderschöne Bilder und traumhafte Landschaft.
    Glaube dort muss ich auch mal hin :-)

    Liebe Grüße
    Dennis

Kommentar schreiben



 Weitere Artikel lesen